Von Daten zu Karten

Konzept

Ein Großteil aller in einer Kommune erhobenen Daten hat einen Raumbezug. Vom Ort über den Stadtteil bis hin zum Baublock oder der genauen Adresse finden sich in nahezu jeder kommunalen Statistik raumbezogene Informationen, die in der Regel in Form von Exceltabellen zur Verfügung gestellt werden. Mithilfe von Geoinformationssystemen können solche Sachdaten mit einer Rauminformation gekoppelt und geographisch visualisiert und analysiert werden.

In der Qualifizierung wird vermittelt, wie man aus bildungsrelevanten Daten geographische Infor-mationen generieren, in Karten präsentieren und diese gewinnbringend für das Bildungsmonitoring (und für die Kommunikation mit Politik und Öffentlichkeit) nutzen kann.

Die Anzahl der Teilnehmenden ist auf 12 Personen begrenzt. Die Teilnahme ist kostenlos.

Zielgruppe

Das Format richtet sich an Mitarbeiter/innen aus Kommunen, die eine Zielvereinbarung mit der Transferagentur NRW abgeschlossen haben. Primäre Zielgruppe sind Fachkräfte, die im Rahmen des Förderprogrammes »Bildung integriert« in den Kommunen Aufgaben im Bildungsmonitoring übernommen haben.

Termin und Ort

12.04.2018 | 09:30 - 16:30 Uhr | WBS Training, Dortmund

Referenten

Benjamin Harney (Stadt Herne), Lutz C. Popp (Stadt Bielefeld)