Kommunale Begleitung durch die Transferagentur NRW

Auftragsklärung und Analyse

Der Aufbau und die Weiterentwicklung eines datenbasierten kommunalen Bildungsmanagement (DKBM) eröffnet Städten und Kreisen viele Möglichkeiten die Bildungschancen ihrer Bürgerinnen und Bürgern nachhaltig zu verbessern. Mit diesem Schlüsselfaktor können sie  Stadt- und Regionalentwicklung langfristig gestalten. Dazu ist es notwendig, dass innerhalb der Verwaltung zielgerichtet und ressortübergreifend kooperiert wird und möglichst alle externen Bildungsakteure in ein von der Kommune koordinierten Netzwerk eingebunden sind. Außerdem braucht die Kommune eine entsprechende Wissensgrundlage um  den Zustand und die Entwicklungsperspektiven des regionalen Bildungssystems auf der Basis von Daten und Analysen bewerten zu können. Beim Aufbau geeigneter  Strukturen und Arbeitsabläufe kann die Transferagentur Kreise und kreisfreie Städte unterstützen, sofern sie mit ihr eine Zielvereinbarung abgeschlossen haben.

Fach- und Strategieberatung

Die Unterstützung durch die Transferagentur geht immer aus von einem konkreten Anliegen oder einer Fragestellung, die im Zusammenhang mit dem Aufbau des DKBM in der Kommune entstanden ist. Häufig wünschen sich Kommunen Unterstützung bei der Entwicklung strategischer Ziele für das kommunale Bildungsmanagement, eine Stärkung der abteilungs- und ämterübergreifenden Zusammenarbeit, dem Aufbau eines mehrere Institutionen umfassenden Bildungsnetzwerkes oder fachliche Expertise beim Aufbau eines kleinräumigen Bildungsmonitorings. In einem ersten Gespräch klären wir gemeinsam mit Ihnen, welche Unterstützungsleistungen für Sie und Ihre Kommune passend wären und welche Ziele Sie mit Hilfe der Transferagentur NRW erreichen möchten.

Reflexion und Zielüberprüfung

Wir verstehen die Begleitung von Kommunen zu m Auf- und Ausbau des DKBM als Entwicklungsprozess. Deshalb werten wir alle unsere Aktionen gemeinsam mit unseren Partnern in den Kommunalverwaltungen aus und sind offen für weitere Formate der Begleitung, sofern sich neue Fragestellungen im Verlauf des Prozesses ergeben.

 

Die Kommunale Begleitung