Impulsforum 2

Wissen in der Migrationsgesellschaft

Dr. phil. Stephanie Zloch, TU Dresden

Das Impulsforum gibt einen kurzen Überblick über die wichtigsten Konzepte, wie Wissen definiert werden kann, um dann zu erkunden, inwieweit sich das Verständnis von Wissen unter den Bedingungen einer Migrationsgesellschaft verändert. Von besonderem Interesse ist das noch selten beachtete „mitgebrachte“ Wissen von Migrant*innen. Welche Möglichkeiten gibt es, dieses Wissen neu zu organisieren, um eine zukunftsfähige (Wissens-)Gesellschaft zu gestalten? In Kleingruppen sollen anschließend konkrete Beispiele vornehmlich aus dem Bildungsbereich diskutiert werden.


Vita

Dr. phil. Stephanie Zloch ist Historikerin und wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Geschichte der TU Dresden. Ihre vorherigen beruflichen Stationen waren: Internationaler Projektverbund zur NS-Zwangsarbeit an der Ruhr-Universität Bochum, Projektgruppenleiterin „Migration und Bildung“ am Georg-Eckert-Institut – Leibniz-Institut für internationale Schulbuchforschung Braunschweig. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Migration, Mobilität, Wissens- und Bildungsgeschichte, Verflechtungen Deutschlands mit Mittel- und Osteuropa.