Studie zur Sprachkompetenz von Kindern: Unterschiede in der Sprachkompetenz nach Bildung der Eltern sind im untersten Leistungsbereich deutlich größer

Sprachliche Fähigkeiten unterscheiden sich bei Kindern im Alter von vier bis fünf Jahren mitunter deutlich je nach der Bildung ihrer Eltern. Bisher nahmen zahlreiche Studien vor allem die Sprachkompetenz am Durschschnitt innerhalb der verschiedenen Bildungsgruppen in den Blick. Auf Basis von Längsschnittdaten des Nationalen Bildungspanels (NEPS) untersuchten Ludovica Gambaro, Tobias Linberg und Frauke Peter (DIW) nun die Sprachkompetenzen von etwa 2000 vier bis fünf Jahre alten Kindern nach Bildungsabschluss ihrer Eltern. Die Ergebnisse zeigen, dass Förderprogramme zum Spracherwerb noch gezielter auf leistungsschwächere Kinder aus bildungsfernen Familien ausgerichtet werden sollten.

Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung
https://www.diw.de