„Sozialraumprofile zur frühkindlichen und schulischen Bildung“ als Datenbasis kommunaler Bildungs- und Jugendhilfeplanung in der Stadt Dortmund

Christina Luchmann und Fabian Koch, Bildung integriert Stadt Dortmund im Rahmen der Qualifizierung „DKBM & sozialräumliche Planung“ am 03.12.2020

Sozialräumliche Planungsansätze haben in vielen Bereichen der kommunalen Planung Einzug erhalten. Auch im Bildungsmanagement kann eine sozialräumliche Planung die Aussagefähigkeit von Analysen durch Differenzierung verbessern und die Passgenauigkeit von Steuerungsmaßnahmen präzisieren.

Seit 2016 entwickelt die Stadt Dortmund dezernatsübergreifend, unterstützt durch das Bundesprogramm „Bildung Integriert“, gemeinsam Produkte der Bildungsberichterstattung, um damit einen ersten Schritt zu einer integrierten Bildungsplanung unter Berücksichtigung der unterschiedlichen Lebenslagen vor Ort gehen zu können. Die Entwicklung der „Sozialraumprofile zur frühkindlichen und schulischen Bildung“ ist ein zentraler Meilenstein dieser Zusammenarbeit. Sie bieten auf einer aktuellen Datenbasis einen Überblick über die Bildungs- und Teilhabechancen für Kinder und Jugendliche in den unterschiedlichen Sozialräumen Dortmunds, um damit den Sozialraum als Lern- und Erfahrungsort stärker in den Blick zu nehmen.  

Download der Präsentation