Projektstart Kompetenzzentrum Bildung im Strukturwandel

Das BMBF unterstützt die Kommunen im Rheinischen Braunkohlerevier dabei, ihren Bürgerinnen und Bürgern in allen Lebensphasen hochwertige und passgenaue Bildungsangebote zu machen. Diese Unterstützung wird Teil des laufenden Strukturwandel-Prozesses sein. Dazu wird am 01. Juli 2020 in der Trägerschaft des ISA das „Netzwerkbüro Bildung im Strukturwandel“ seine Arbeit aufnehmen. Gemeinsam mit zwei weiteren Netzwerkbüros im Lausitzer- und im Mitteldeutschen Braunkohlerevier bildet es das „Kompetenzzentrum Bildung im Strukturwandel“. Im Rheinischen Revier wird das Netzwerkbüro eng mit der „Zukunftsagentur Rheinisches Revier“ kooperieren und so in die regionalen Gremien zum Strukturwandel eingebunden. Ziel ist es bis zum Ende der Projektlaufzeit am 31.12.2022 ein regionales Bildungsmonitoring aufzubauen, das unter anderem Daten zu Demographie, Wirtschaft und vorhandenem Bildungsangebot einbezieht und als Grundlage für die Gestaltung neuer Bildungskonzepte im Strukturwandel dient.

Pressemitteilung vom BMBF