Erweiterte Datenanalysen für das datenbasierte kommunale Bildungsmanagement (Qualifizierungsreihe "Datenbasierung & Co." | Modul B1)

Inhalte am 23.03.2017:

Erweiterte statistische Methoden für das kommunale Bildungsmonitoring:

  • Indizes
  • Faktorenanalyse
  • Clusteranalyse
  • Austausch: Kernindikatoren und zusätzliche Kennzahlen/Indikatoren der eigenen Kommune

Referent: Thomas Groos (ZEFIR, Ruhr-Universität Bochum)

Das Modul B1 (Fortgeschrittene) ist Bestandteil der Qualifizierungsreihe "Datenbasierung & Co." und richtet sich in erster Linie an Personen, die im Rahmen des Förderprogramms "Bildung integriert" in den Kommunen Aufgaben im Bildungsmonitoring übernehmen oder an interessierte Fachkräfte aus Kommunen, mit denen die Transferagentur eine Zielvereinbarung abgeschlossen hat. Ziel der Qualifizierungsreihe ist es, den Fachkräften für ihr Arbeitsfeld relevantes Wissen zugänglich zu machen und den Erwerb praxisrelevanter Kompetenzen zu ermöglichen.

Die Qualifizierung besteht aus mehreren Workshops, die Theorie- und Praxisphasen beinhalten.

Details zu den Modulen und Informationen zur Anmeldung und Teilnahme finden Sie hier.

Bildungsmonitoring Fortbildung Events
Beginn: 23.03.2017, 10:00 Uhr
Ende: 23.03.2017, 16:00 Uhr
Ort: Fachhochschule Münster

BMBF: Fachforum IT-Instrumentarium 2017

Ein erfolgreiches Bildungsmanagement stützt sich auf aktuelle Informationen des Bildungsmonitorings. Das IT-Instrumentarium für das kommunale Bildungsmonitoring ermöglicht Kommunen, ihr Bildungsmanagement auf der Basis von Bildungsdaten auszurichten. Es bildet die Schnittstelle für relevante Daten aus unterschiedlichen Quellen. Die zentrale Erfassung steuerungsrelevanter Daten ermöglicht es allen Fachdiensten diese gleichzeitig einzusehen und auf sie zuzugreifen. So können die Informationsbedürfnisse der kommunalen Verwaltung mit Ad-hoc-Auswertungen oder auch themenspezifischen Analysen jederzeit gedeckt werden. Dadurch erleichtert das IT-Instrumentarium auch die Implementierung eines nachhaltigen Bildungsmonitoring-Konzeptes in der kommunalen Verwaltung. Eine wichtige Voraussetzung für die Akzeptanz bei Fach- wie Führungskräften bildet überdies die Benutzerfreundlichkeit der Dashboards und die Möglichkeit der intuitiven Bedienung dieses Werkzeugs im kommunalen Bildungsmonitoring.

Das Fachforum vermittelt kommunalen Bildungsmonitorerinnen und Bildungsmonitorern einen vertieften Einblick in die Funktionalität, die Einsatzmöglichkeiten und die Nutzungsformen des IT-Instrumentariums. Kompetente und erfahrene Mitarbeitende aus Transferagenturen und der Stadt Trier präsentieren, unterstützt durch die Entwickler des IT-Instrumentariums, Argumente und wertvolle Hinweise für den Umgang und die Variabilität dieses Werkzeugs. Zudem bekommen alle Teilnehmenden die Möglichkeit, eigene Erfahrungen mit den IT-Instrumentarium zu sammeln: Anhand vorbereiteter Aufgabenstellungen können sie erste Schritte in der Arbeit mit dem IT-Instrumentarium selbst unternehmen.

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie unter:

http://www.transferinitiative.de/385.php

 

 

Bildungsmonitoring Events Fortbildung Fachtagung
Beginn: 01.03.2017, 10:00 Uhr
Ende: 01.03.2017, 17:00 Uhr
Ort: Leipzig, Mediencampus

Jahrestagung: "Bildung bewegt Kommune – Kommune bewegt Bildung"

Jahrestagung der Transferagentur NRW

Die Jahrestagung „Bildung bewegt Kommune – Kommune bewegt Bildung“ brachte ca. 150 Vertreterinnen und Vertreter miteinander ins Gespräch. Dazu gehörten Akteure aus Politik und kommunalen Verwaltungen, Bildungseinrichtungen, Stiftungen, Zivilgesellschaft, Vereinen und Verbänden, die der Einladung der Transferagentur Kommunales Bildungsmanagement NRW gefolgt sind.

Wie wurde kommunales Bildungsmanagement in den letzten zehn Jahren, nach Veröffentlichung der Aachener Erklärung, weiterentwickelt? Was sind greifbare Erfolge und welche Aufgaben beschäftigen Kommunen? Diese und weitere Fragen diskutierten im Auftaktgespräch „Bildung bewegt Kommune“ Peter Renzel (Stadt Essen) mit Wolfgang Rüting (Institut für soziale Arbeit e.V./Kreis Warendorf) und Johannes Schnurr (Transferagentur NRW).

Impulse zur Gestaltung von Bildungslandschaften vor dem Hintergrund von Stadtplanung und aus Sicht von Kindern und Jugendlichen wurden in den Beiträgen von Prof. Dr. Angela Million (Technische Universität Berlin) und Prof. Dr. Ulrich Deinet (Hochschule Düsseldorf) vorgestellt.

Am Nachmittag erläuterte Prof. Dr. Lars Holtkamp (Fernuniversität Hagen) in seinem Vortrag aktuelle Herausforderungen für Kommunalverwaltungen aus politikwissenschaftlicher Perspektive. In der anschließenden Gesprächsrunde „Kreise und Städte als Koordinatoren des Bildungssystems“ diskutierten Christoph Höfer (Bezirksregierung Detmold) mit Prof. Dr. Lars Holtkamp, Marit Rullmann (Kreis Recklinghausen) und Martina Soddemann (Kreis Herford) darüber, wie es Kommunen derzeit gelingt, Aktivitäten im Bildungsbereich zu koordinieren und damit „Bildungslandschaften“ zu gestalten.

Die Kommunikationsinseln mit Schwerpunkt „Nonformale Bildung“ boten die Möglichkeit zum vertiefenden Austausch mit den hier eingeladenen Expertinnen und Experten von Alphanetz NRW, der Arbeitsstelle „Kulturelle Bildung in Schule und Jugendarbeit NRW", der BNE-Agentur NRW, der Landesarbeitsgemeinschaften der Familienbildung in NRW, des Landessportbunds und der Sportjugend NRW sowie des Netzwerks Stiftungen und Bildung.

Dokumentation

Die Videomitschnitte der Vorträge finden Sie hier:

Die Präsentationen aller Vorträge stehen Ihnen hier als PDF zum Download zur Verfügung.

Kontakt

Transferagentur Kommunales Bildungsmanagement NRW
Institut für soziale Arbeit e.V.
Friesenring 40
48147 Münster

Inhaltlich

Dr. Mario Roland
Telefon: 0251 200 799-35
E-Mail: mario.roland[at]transferagentur-nordrhein-westfalen.de

Video

Fachtagung Bildungsmanagement Bildungsmonitoring Events
Beginn: 24.01.2017, 09:30 Uhr
Ende: 24.01.2017, 15:30 Uhr
Ort: PACT, Essen, Bullmannaue 20a, 45327 Essen

BMBF: Bundeskonferenz Bildungsmanagement 2016

Die große Zahl der Neuzugewanderten hat die kommunalen Bildungsverantwortlichen und Bildungsakteure in den letzten Monaten vor besondere Herausforderungen gestellt. Gute Bildungschancen für alle zu schaffen ist wichtiger denn je. Dafür brauchen wir funktionierende Koordinierungsstrukturen vor Ort. Denn nur wenn alle Bildungsakteure zusammenarbeiten, gelingt es auch gute Bildungsangebote für alle zu schaffen.

Die Bundeskonferenz Bildungsmanagement am 7. und 8. November 2016 stand daher unter dem Motto ZUSAMMENHALT.

Die Transferagentur NRW war dort mit einem Workshop zum Thema "Echte Partizipation oder Augenwischerei? - Relevanz von Bildungskonferenzen als Steuerungsinstrument im kommunalen Bildungsmanagement" , zwei Round-Table-Sessions zum Thema " Alle unter einen Hut bringen - Zusammenarbeit von Kreisen und kreisangehörigen Kommunen" sowie einem Informationsstand vertreten. Die anwesenden Teilnehmerinnen und Teilnehmer nutzen die Gelegenheiten, sich zum jeweiligen Stand in ihren Kommunen auszutauschen und sich zu verschiedenen Inhalten des Bildungsmanagements zu informieren.

Die umfangreiche Online-Dokumentation der Veranstaltung finden Sie unter:

www.transferinitiative.de/bundeskonferenz2016.php

 

 

Bildungsmanagement Fachtagung Events Dokumentationen
Beginn: 07.11.2016, 10:00 Uhr
Ende: 08.11.2016, 16:00 Uhr
Ort: Kosmos, Berlin

Herbstakademie: "Bildungsmanagement. Einfach? Machen."

2. Herbstakademie der Transferagentur NRW
für Fachkräfte im Bildungsmanagement

Kreise und kreisfreie Städte gestalten Bildungslandschaften. Sie übernehmen Verantwortung dafür dass Bürgerinnen und Bürger entlang ihrer Biografie geeignete Bildungsangebote nutzen können. Sie bieten die Strukturen, in denen Kommune, Land und Zivilgesellschaft ihre Kräfte und Ressourcen im Interesse eines lebenslangen Lernens vor Ort bündeln. In den Kommunen arbeiten Fachkräfte in verschiedenen Organisations- und Programmstrukturen an dieser gemeinsamen Aufgabe und sehen sich vor die Herausforderung gestellt, aus unterschiedlichen Kontexten heraus, verbunden durch gemeinsame strategische Ziele eine kohärente Bildungslandschaft entstehen zu lassen. Dieser Prozess bedarf einer permanenten Verständigung über die Prämissen eines gelungenen Bildungsmanagements in der Kommune.

Am 05. Oktober fand die zweite Herbstakademie der Transferagentur NRW statt. Sie ist ein Forum für diesen Verständigungsprozess: Sie bringt Fachkräfte aus den kommunalen Koordinierungen und Netzwerken zusammen und  bietet Inputs zu den Kernthemen des kommunalen Bildungsmanagements wie Zielorientierung, interne und externe Kooperation, Datenbasierung, Koordination und Steuerung, Qualitätsentwicklung und Öffentlichkeitsarbeit. Außerdem bot sie vielfältige Gelegenheiten zum Austausch zwischen den Fachrichtungen, Professionen und Programmen.

Zielgruppe

Zielgruppe der Herbstakademie sind interessierte Leitungs- und Fachkräfte aus kommunalen Netzwerkkoordinierungen, wie Bildungsbüros, Übergang Schule-Beruf, Integration von Zugewanderten, etc., sowie alle Akteure und Partner, die an Schnittstellen für die Entwicklung und Umsetzung des Kommunalen Bildungsmanagements tätig sind und mit der Transferagentur NRW zusammenarbeiten.

Kontakt

Nicole Kummer

Transferagentur Kommunales Bildungsmanagement NRW
Friesenring 40, 48147 Münster
Telefon: 0251 200 799-33
E-Mail: nicole.kummer[at]transferagentur-nordrhein-westfalen.de

Bildungsmanagement Fachtagung Events
Beginn: 05.10.2016, 10:00 Uhr
Ende: 05.10.2016, 16:00 Uhr
Ort: Depot Dortmund | Immermannstr. 29 | 44147 Dortmund

Thementag: Gemeinsam Bildung vor Ort gestalten – Stiftungen als Partner für das kommunale Bildungsmanagement

Rückblick

Der Thementag im Wissenschaftspark in Gelsenkirchen wurde gemeinsam mit dem Netzwerk Stiftungen und Bildung im Bundesverband Deutscher Stiftungen durchgeführt und bot den rund 50 Anwesenden diverse Anknüpfungspunkte für die Zusammenarbeit von Kommunen mit Stiftungen. Eröffnet wurde die Veranstaltung durch Johannes Schnurr, Leiter der Transferagentur NRW und Manfred Beck, Beigeordneter für Kultur, Bildung, Jugend, Sport und Integration der Stadt Gelsenkirchen.

Die Videomitschnitte der Vorträge sind ebenfalls online verfügbar:

 

Dokumentation (PDF)

Video

Bildungsmanagement Fachtagung
Beginn: 19.05.2016, 10:00 Uhr
Ende: 19.05.2016, 15:30 Uhr
Ort: Wissenschaftspark Gelsenkirchen, Munscheidstr. 14, 45886 Gelsenkirchen

Fachtagung

Beginn:
Ende:
Ort:

Workshops

Beginn:
Ende:
Ort:

Workshop: Kommunales Bildungsmanagement und Neue Migration – Aktueller Handlungsdruck und kommunale Strategien für Bildungsteilhabe

Rückblick

Beim Workshop der Transferagentur Kommunales Bildungsmanagement NRW am 07. Dezember 2015 in Dortmund tauschten sich 45 Leitungs- und Fachkräfteu.a. aus Schulverwaltung und Jugendamt, Kommunalen Integrationszentren sowie Regionalen Bildungsbüros in Nordrhein-Westfalen über kommunale Strategien aus.

Im Mittelpunkt stand die Frage, wie Teilhabe durch Bildung für neu zugewanderte Kinder, Jugendliche und Erwachsene gelingen kann. Bildung ist eine zentrale Voraussetzung für die Integration und Teilhabe neu zugewanderter Menschen. Hierbei kommt den Kommunen eine Schlüsselrolle zu, denn vor Ort entscheidet sich, ob Integration gelingt.


Bezogen auf das kommunale Bildungsmanagement werden vor allem abgestimmte Strukturen der Zusammenarbeit von Bildungsakteuren der Kommunen, Zivilgesellschaft, Land und Verbänden benötigt. Im Workshop wurde aufgezeigt, dass sich für Kreise und kreisfreie Städte besondere Herausforderungen hinsichtlich längerfristig integrierter Strategien und bei der Koordination der Beratungs- und Bildungsangebote stellen.


Die Praxisbeispiele zeigten, dass Städte wie Dortmund oder Gelsenkirchen, aber auch Kreise wie Borken und Düren über große Erfahrung in der Gestaltung von Zuwanderung verfügen. In Arbeitsgruppen stellten sie Ihr Praxiswissen zu Themen wie Konzepten des Seiteneinstiegs in Kita und Schule, gemeinsame Koordinierung von Angeboten durch Zusammenarbeit von Ämtern oder durch Kooperation mit Stiftungen sowie die Abstimmung mit kreisangehörigen Kommunen vor.
Wie sich Teilhabe auf kommunaler Ebene aus Sicht der Wissenschaft darstellt und welche Merkmale gelingende Integrationsprozesse aufweisen, wurde im Einführungsvortrag von Prof. Dr. Aladin El-Mafaalani (FH Münster) beantwortet.

Dokumentation (PDF)

Fachtagung: "Der Blick aufs Ganze" – Kommunales Bildungsmanagement im Dienst einer kohärenten Bildungslandschaft

Fachtagung für Kreise, kreisfreie Städte und Gemeinden in Nordrhein-Westfalen

Die Aktivitäten der Kommunen, des Landes und des Bundes haben in den zurückliegenden Jahren Bildungslandschaften entstehen lassen, in denen durch Planungen unterschiedlicher Institutionen vielfältige Unterstützungsstrukturen entstanden sind. Die Kommunen sind Knotenpunkte für diese Entwicklung und gestalten die Bildungslandschaft vor Ort. Sie sind gefordert, die gesamte Struktur der Bildungsangebote und ihre kohärente Weiterentwicklung im Blick zu behalten.

Die zweite Fachtagung der Transferagentur NRW richtete die Aufmerksamkeit auf kommunale Bildungslandschaften aus Perspektive des Bildungsmanagements und bott eine Plattform für praxisnahen Fach- und Erfahrungsaustausch u.a. zu den Themen Datenbasierung, Netzwerkarbeit und integrierte Planung.

Dokumentation (PDF)

 

 

 

Bildungsmanagement Fachtagung
Beginn: 28.10.2015, 10:00 Uhr
Ende: 28.10.2015, 16:00 Uhr
Ort: Gelsenkirchen, Wissenschaftspark